2000

 

„Texte und Bilder von Fahrradtouren, Begegnungen mit Menschen und Kühen, Jungfrauen und Drachen, lesenswert und liebenswert.“

WAZ Moers, 15. Januar 2000

 

„Für einen herzerfrischenden Sonntagmorgen sorgten Christian Behrens und Thomas Hunsmann mit ihrem Programm 'Kleine Welten am Niederrhein' im Rokokosaal in Kempen. Mit einer bunten Mischung aus Texten, gereimt und ungereimt, Liedern, Dias und Klavierkompositionen begeisterten die beiden Künstler das Publikum so sehr, daß es sich sogar hinreißen ließ, in einen Refrain einzustimmen...
Behrens gelingt in seinen Texten die Gratwanderung zwischen Liebeserklärung und humoristisch geäußerter Kritik. Er spielt mit der Sprache und verkehrt durch ein Wort den Sinn des vorher Gesagten in das Gegenteil. Die Ironie der Sprache beherrscht er in subtiler Art wie Heinrich Heine...
So pointiert wie die Texte ist auch die Musik, die Thomas Hunsmann eigens für dieses Programm geschrieben hat…“

NIEDERRHEIN-NACHRICHTEN Kempen, 19. Januar 2000

 

„Behrens ist ein begnadeter Parlierer, ausdrucksreich und schelmisch. Seine... 'Fahrradlieder' und ... Geschichten, wie die eines Besuches in Issum, dessen lokaler Spezialität und einer Bewusstseinserweiterung: mitreißend erdacht und erzählt...
Die kleinen Welten vom Niederrhein: Albern und ernst, melancholisch und derb, liebevoll und böse, aber immer und ungebrochen poetisch schön. Es sind die feinen Nuancen zwischen Staunen und Träumen, geschrieben von einem Überzeugten, einem großen Kind, mit offenem Auge, wachem Geist und einem großen Stil, voll Unbekümmertheit und Freude am Wort. Es ist die feine Poesie des Niederrheins.
Langer Applaus im Forum.“

RHEINISCHE POST Geldern, 4. April 2000

 

„... Zeit für ein Lob von höchster Warte: 'Die niederrheinische Poesie lebt.“ befand Hüsch mit Blick auf Christian Behrens und Thomas Hunsmann. Die beiden Moerser Künstler hatten den Altmeister zuvor mit ihren 'Kleinen Welten' begeistert. So könne er zum Ende des Jahres beruhigter von der Bühne abtreten.“

RHEINISCHE POST Moers, 6. November 2000

 

„Besondere Ehre auch für Christian Behrens und Thomas Hunsmann, die an diesem Abend aus den 'Kleinen Welten' erzählten. 'Die find ich hervorragend. Das war so schön, was die gesagt haben.' adelte Altmeister Hüsch das Programm der Künstler. 'Die niederrheinische Poesie lebt.'“

WAZ Moers, 6. November 2000
 

Zusätzliche Informationen